Angriff ist die beste... Motivwahl

Das „Wohnzimmer“ der Lausitzer Füchse ist unbestreitbar die Eisarena Weißwasser am Prof. Wagenfeld-Ring. Doch nur eingefleischte Fans wissen, dass die Geschicke des Vereins aus einem Haus gegenüber gelenkt werden. In einem sanierten Wohngebäude gegenüber der Arena-Pforten befinden sich die Büroräume der Füchse und einige Wohnungen für Spieler des Zweitliga-Vereins. Im Rahmen einer Sanierung sollte auch hier, an der Giebelfassade, der Lieblingssport der oberlausitzer Stadt sichtbar gemacht werden.

Doch an der ursprünglichen Motiv-Idee, ein Füchse-Torhüter in voller Montur, mussten wir etwas ändern. Das war uns etwas zu defensiv. Wir überzeugten die Geschäftsführerin der WBG, Petra Sczesny und den Geschäftsführer der Füchse, Dirk Rohrbach von unserer Idee, einen Angreifer zu zeigen. Das transportiert das Hockeytown-Selbstbewusstsein in Weißwasser viel deutlicher. Vielleicht haben wir ja so einen kleinen Anteil an zukünftige sportliche Erfolge. 

Fakten (Hauptmotiv Giebel)

144 Quadratmeter    
ca. 10m (Höhe Eishockeyspieler)
ca. 200 Linien (Rasterbild/Hintergrund)


Leistungsphasen
Entwurf
Ausführungsplanung
Ausführung vor Ort

Technik
Schabloniertes Rasterbild auf Strukturputz
Klassische schablonierte Wandmalerei