Viewing entries in
klassische Malerei

Tierpflegerin gesucht!

Tierpflegerin gesucht!

Der Cottbuser Tierpark gehört neben dem Branitzer Park zu DEN touristischen Anziehungspunkten der Stadt.

Wir sind die Größten

Wir sind die Größten

Weißwasser steht zum Eishockey. Das kann man jetzt auch gegenüber der Eisarena in der Lausitzer Stadt sehen. Ein riesiger Angreifer stürmt hier für das Hockeytown-Selbstbewusstsein. 

Vorsicht: Kletternde Elefanten

Vorsicht: Kletternde Elefanten

Wenn der Cottbuser Tierpark ruft, helfen wir gerne. Eine weitere tierische Arbeit in unserer Heimatstadt Cottbus entstand auf betreiben des Fördervereins des Tierparks. Wir machten aus den beiden Dickhäutern begabte Kletterer.

Ist das echt? Nein gemalt!

Ist das echt? Nein gemalt!

Wie schön wäre es, wenn unsere Städte aussehen würden wie in Kinderbüchern und Comics? Ein Wasserwerk hat gut erkennbar einen Wasserhahn auf dem Dach und die Post ist knallgelb. 

Hüpf! Halberstadt

Hüpf! Halberstadt

Für ein zentrumsnahes Wohngebäude der Halberstädter Wohnungsgesellschaft (HaWoGe) entwarfen wir das Motiv eines tobenden Mädchens, welches ausgelassen von einer Couch springt.

Pücklers Blick

Pücklers Blick

Fürst Pückler ist eine herausragende Persönlichkeit der Cottbuser Geschichte und wurde von uns in einer Wandbild-Trilogie im Herzen der Stadt verewigt. Die überdimensionalen Fassaden geben interessante Einblicke in historisches Wohnumfeld und zeigen den „Gartenfürst“in drei wichtigen Lebensphasen.

Urlaubsgrüße

Urlaubsgrüße

Gerade in größeren Wohngebieten ist es sehr spannend, bildhafte Geschichten zu erzählen und somit für ein freudiges zwischenmenschliches Klima zu sorgen. Dieses Wandbild stellt den Straßennamen „Sonnenschein“ in direkten Bezug zum Lebensgefühl der Menschen.

Heiß ist es hier! Ohje es brennt!

Heiß ist es hier! Ohje es brennt!

Diese täuschend echte Illusion wurde mit viel Feinarbeit so konstruiert, dass man aus allen Blickwinkeln das Gefühl hat, es würde sich um eine echte Szenerie handeln. Natürlich wird dem Betrachter klar, dass dies nicht wirklich möglich sein kann.

Hey! Fashion

Hey! Fashion

Hier werden traditionelle Botschaften mit modernen Mitteln kommuniziert und bilden somit die perfekte Kulisse für aktuelle Mode. Dieses Konzept wurde zu einer der „World‘s Best New Fashion Stores Concepts“ 2007 gewählt. 

Betonmischung in Grün

Betonmischung in Grün

Für die Landesgartenschau 2006 in Wernigerode setzten wir gleich drei Projekte um, die das Gesicht der renommierten Veranstaltung stilgebend prägten. Natürlich standen hier florale und naturbezogene Motive im Vordergrund.

Schau in die Vergangenheit

Schau in die Vergangenheit

Für diese Fabrik in Lichtenstein entwarfen wir ein Wandbild für die Front einer Schrankkonstruktion. Das Bild spiegelt nicht nur die Nutzung des Gebäudes vor 100 Jahren wieder.

Fassadengestaltung & Plattenbau

Fassadengestaltung & Plattenbau

Hier haben wir mit dem ansässigen Energielieferanten ein Wandbild kreiert, um die Anwendung von elektrischer Energie humoristisch darzustellen. 

Running Gag

Running Gag

Dieses Farbkonzept ging als Gewinner eines Wettbewerbs hervor und verbindet höchst unterschiedliche Gestaltungsideen miteinander. Zum einen werden Komponenten illusionistischer Malereien eingearbeitet, zum anderen zieht sich ein Band verschiedenartiger Rot-Nuancen um das Gebäude.

War früher war alles besser Dr. Oetker?

War früher war alles besser Dr. Oetker?

Am Bielefelder Firmensitz von Dr. Oetker wurde in einer umgebauten Produktionshalle eine neue informative und emotionale Form der Markenpräsentation geschaffen.

Regen? Nein! Das Aquarium läuft aus!

Regen? Nein! Das Aquarium läuft aus!

Dieses Bild ist aus einer ganzen Reihe von Gestaltungsideen für überdimensionale Gegenstände in Wohngebieten entstanden. Gerade in Durchgangs-Situationen sorgen sie für ein entspanntes Wohnumfeld und durch den bildhaften Humor, auch für antidepressive Stimmung.

Bin amm Seh... Tschüss Dein Matze

Bin amm Seh... Tschüss Dein Matze

Fotorealistische Wandbilder in Neubaugebieten wirken positiv auf das Wohnumfeld. Für die kommunale Wohnungsbaugesellschaft in Senftenberg KWG fanden wir eine Fassadengestaltung die Aufsehen erregend ist.

Weiss Wasser

Weiss Wasser

Erklärtes Ziel war es, ein Fassadenmotiv zu finden, welches eine direkte Assoziation zum Städtenamen Weißwasser ermöglicht. Bei der Erstellung des Fassadenbildes wurde darauf geachtet, dass die Umsetzung mit der gefundenen Interpretation harmoniert. Heute ist dieses Städtenamenbild ein beliebter und markanter Orientierungspunkt.

Früher war mehr Dampf in der Stadt!

Früher war mehr Dampf in der Stadt!

Die Schwarze Jule in Forst ist eines unserer ersten Werke. Wie man hier sehen kann, war eine fotorealistische Abbildung von Anfang an unser Anliegen. Dafür braucht es aber häufig etwas mehr als ein Foto oder eine Idee. Diesem Bild an einer Forster Straßenkreuzung gingen wochenlange Recherchen nach altem Fotomaterial voraus. Wir machten auch Zeitzeugen ausfindig und erschufen mit ihnen diese "Stadterinnerung" an das markante Transportmittel aus der Vergangenheit.