DIE GUTEN INS TÖPFCHEN...

Für den Geschäftsbereich „Crop Science“ von Bayer wurde in den Jahren 2014 und ´15 in Monheim, Deutschland das Oilseed Processing Center errichtet- eine 9000qm große Industrieanlage in der Rapssamen aus ganz Europa verlesen und für den Weitertransport vorbereitet werden. 

Wie die meisten Industriegebäude unserer Zeit wurde auch dieses eher nach funktionalen denn ästhetischen Gesichtspunkten geplant. Lang und gedrungen entstand die riesige Halle auf dem Gelände der Bayer AG nahe des Rheins. In den Planungen enthalten war auch ein in das Gebäude integrierter Verwaltungstrakt.

Lagerhalle-gestaltung-farbkonzept

 

DIE HERAUSFORDERUNG

Das größtenteils schmucklose Gebäude sollte mit einer kreativen Gestaltung in das bestehende, campusartige Gebäudeensemble und die Umgebung eingefügt werden. Zudem sollte das weithin sichtbare Bauwerk den ästhetischen Ansprüchen eines Weltkonzerns genügen

und nicht zuletzt als Aushängeschild und Werbefläche dienen. Als eines der wichtigsten Argumente für die Fassadengestaltung gelten den Auftraggebern allerdings die Mitarbeiter. Das Gebäude sollte einen aktivierenden und erfreulichen Anblick bieten.

 

DIE LÖSUNG

Durch unser spezielles Rasterverfahren und unserer im Patentverfahren befindlichen Auftragungstechnik konnte die Fassadengestaltung selbst bei schwierigen Witterungsverhältnissen schnell und unkompliziert umgesetzt werden.

So entschieden wir uns in unseren Entwurf für das stark verfremdete Motiv eines blühenden Rapsfeldes, welches mit einem kräftigen Gelb selbst düsteren Regentagen etwas „Sonne“ entgegensetzt. Abstrahiert wird das Motiv durch eine starke „Verpixelung“.

 

Official Video:


Leistungsphasen
Entwurf
Ausführungsplanung
Ausführung vor Ort

Technik
Pixelgrafik aus 54 Farbtönen
Wandmalerei auf Trapezblech, Putz
Sandwichpaneele von Kingspan

Objekt
Werkhalle, Produktionsgebäude